Hessisch Lichtenau

Tor zum Frau-Holle-Land

Am Schnittpunkt der zwei wichtigen Handelsstraßen - der Leipziger Straße und der Sälzerstraße -   ließ der erste hessische Landgraf, Heinrich I, Ende des 13. Jahrhunderts eine Siedlung befestigen, der die Grenzfestung Reichenbach entlasten und den Zugang zur Landeshauptstadt Kassel sichern sollte, die "Lichtenowe". Lichtenau wurde mit Ringmauer, Graben und Wall gesichert, wurde im Dreißigjährigen Krieg jedoch maßgeblich zerstört und neu aufgebaut.

Etliche der Sagenorte von Frau Holle am und auf dem Hohen Meißner befinden sich in Gemarkungen der Stadt Hessisch Lichtenau. So versteht sich die Stadt heute als "Tor zum Frau-Holle-Land". Nicht zuletzt durch den Regio-Tram-Anschluss aus Kassel wird sie dieser Rolle gerecht. 

Wer in die ältere Geschichte eintaucht, findet am Barbarossaweg an der Grenze zu Waldkappel das Naturdenkmal Große Steine. Diese Dolomitfelsen wurden vermutlich als vorgeschichtliche Kultstätte genutzt. Sie sind über den Premiumweg P10 Reichenbach erreichbar.

 

Sehenswert:

    • Fachwerkaltstadt mit historischem Rathaus und Brunnen auf dem Marktplatz und Karpfenfängerteich
    • Holleum - das Museum zu Frau Holle
    • Frau-Holle-Park mit modernen Kunstwerken zu Frau Holle
    • ausgewiesener Frau-Holle-Rundgang durch Park und Innenstadt
    • romanische Kirche Reichenbach (verlässlich geöffnet)
    • Frau H0lle-Modellbahnland im Stadtteil Fürstenhagen
    • Themenweg Hirschhagen zu den Überresten einer der größten Sprengstofffabriken des Dritten Reichs
    • ehemalige Waisenhäuser und Mausoleum der Familie Lenoir im Stadtteil Fürstenhagen. Sie stehen unter Denkmalschutz, sind in Privatbesitz und nicht zugänglich.

     

    Kontakt:

     

    Büro für Kultur & Tourismus
    Landgrafenstraße 52
    37235 Hessisch Lichtenau
    Tel. 05602 807-114, -180
    Fax 05602 807-131
    E-Mail: kultur-tourismus@hessisch-lichtenau.de
    www.hessisch-lichtenau.de

    Wandern in Hessisch Lichtenau

    Radfahren in Hessisch Lichtenau

    Aktiv unterwegs in Hessisch Lichtenau


    naturpark_welle Naturpark