Obsthof Kiebe

 

Die Tradition bewahren

Den Betrieb hat Berit Diegmann im Jahr 2015 von ihrem Vater Bernd Kiebe übernommen und bewirtschaftet ihn gemeinsam mit ihrer Familie. „Wir bauen seit 70 Jahren in Witzenhausen Kirschen an – der Kirschenanbau gehört einfach zu uns und liegt uns im Blut. Ich kenne es von Kindheit an."

Zur Erntezeit

„Der Anbau von Sonderkulturen wie Süßkirschen, Sauerkirschen und Zwetschgen, wie wir ihn betreiben, ist aber heutzutage auch zunehmend mit Risiken verbunden. Während der Ernte müssen wir jeden Tag neue Entscheidungen treffen und alles hat direkte Auswirkungen auf die Gesundheit der Bäume und Früchte. Wenn die Ernteausfälle hoch sind, leidet der gesamte Betrieb und damit auch unsere Familie darunter, wir machen das ja alles zusammen.“

Während der Ernte schauen Berit Pöhlmann, ihre Familie und Mitarbeiter deshalb mehrmals auf den Wetterbericht und die Schädlingsfallen. Welche Kirschen sind schon so reif, dass man sie vor dem kommenden Regen retten kann? Welche Blätter und Früchte brauchen noch Magnesium und Calcium? Welche Sorten sind als nächstes auf welchen Plantagen reif und können gepflückt werden? Ist Schädlingsbefall vorhanden, der sofortiges Handeln unumgänglich macht? Das bedeutet dann einen spätabendlichen Arbeitseinsatz, denn Pflanzenschutz wird nur ausgebracht, wenn die Bienen ruhen. 

Auf der Plantage

Aber auch abseits der Erntezeit gibt es viel auf den Plantagen zu tun. Nach der Ernte erfolgt der jährliche Baumschnitt und die Zäune werden erneuert. Im November werden neue Bäume gepflanzt. Ab Februar werden erste Maßnahmen für die Baumgesundheit durchgeführt und die Neupflanzungen geschnitten. Durch die zunehmende Trockenheit muss mehr bewässert werden. Die vielen Schädlinge erfordern ein umfängliches Monitoring und neue Schutzsysteme. Neben der Arbeit auf den Plantagen betreibt der Obsthof Kiebe ganzjährig seinen Hofladen mit frischem, saisonalem Obst und Gemüse, Kirschspezialitäten und weiteren regionalen Produkten.

„Die Arbeit im Obstbau ist anstrengend, sieben Tage die Woche gibt es etwas zu tun. Aber es ist auch spannend und bietet jedes Jahr neue Herausforderungen. Außerdem ist es einfach wunderbar zu sehen, wie alles wächst und reift."

 

Kurzer Betriebsrundgang

Betriebsform: Haupterwerb

Betriebszweige: Obstbau (Süßkirschen, Zwetschgen, Sauerkirschen), Obsthandel, Hofladen

Anbaufläche: 20 ha

Kirschenverkauf


Holles Schaf Shop
naturpark_welle
Naturpark